Inkasso leicht gemacht


Mahnverfahren

MB-Antrag, VB-Antrag, Streitantrag, Nachrichten
Tracking, Verlauf, Verwaltung, Überwachung

Vollstreckung

Fertig ausgefüllte PDFs an den Gerichtsvollzieher

Super einfach

Autosignatur statt aufwändiger Signaturkarte
Auto-Upload der Anträge zum Mahngericht
Auto-Download der Gerichtsnachrichten
Automatisches Aktualisieren der Mahnstände

Topmodern

 

Browser-Lösung
 
Windows-Lösung

Sie haben die Wahl zwischen der universellen Browser-App, die wir Ihnen als Cloud-Lösung zur Verfügung stellen und der brandneuen Software für Windows 10, die entweder als Cloud- oder als Inhouse-Version für streng regulierte Kunden erhältlich ist.


Turboschnell


Mit der Mahn-Profi Software werden die Inkassodaten in beiden Richtungen automatisch mit dem Mahngericht ausgetauscht, eine enorme Forcierung und Vereinfachung des gerichtlichen Mahnverfahrens, das mit Autosignatur (Signaturkarte entfällt) allein mit dem Browser auskommt.


Hocheffizient


Mahn-Profi ist ideal für Stadtwerke, den Wohnungsmarkt, Versicherungen, Banken und große Online-Shops. Sie erzielen mehr Inkasso als beim Outsourcing und können die Abläufe bei Nutzung der bidirektionalen XML-Schnittstelle hochgradig automatisieren.


Super günstig


Die Software ist kostenlos, es wird nur eine einmalige geringe Nutzungsgebühr je Mahnsache erhoben (Monatsrechnung). Im Mahnantrag ausgewiesen, wird sie im Erfolgsfall vom Schuldner mit der Forderung an den Gläubiger zurückgezahlt. Dann ist das Inkasso kostenlos.




Für Masseninkasso » XML-Schnittstelle


Mit Hilfe der bidirektionalen XML-Schnittstelle können Sie Mahn-Profi mit Ihrer EDV koppeln und alle Möglichkeiten des gerichtlichen Mahnverfahrens nutzen, zum Beispiel den Mahnantrag oder den VB-Antrag stellen oder die Gerichtsnachrichten in Ihrer EDV anzeigen lassen, oder gleich die Mahnsache komplett in Ihrer EDV bearbeiten. So kann Mahn-Profi auch mit einer IBM, einer SUN oder anderen Großrechnern kooperieren. Sie übergeben die XML-Funktion in einem Inputfile an die Schnittstelle, und erhalten das Ergebnis im Outputfile zurück.

Sie können auch nur einzelne Funktionen der XML-Schnittstelle nutzen und den Rest über die Mahn-Profi Oberfläche erledigen. So erzielen Sie bereits mit der Funktion SetOnlineMA (MA=Mahnantrag) eine erhebliche Zeitersparnis, denn mit diesem Befehl übergeben Sie die Daten einen Mahnsache per Schnittstelle an die Mahn-Profi Software. Jede Mahnsache erhält bei der Neuanlage als Rückmeldung eine 6-stellige Mahn-ID im von Ihnen genannten Outputfile. Mit dieser können Sie direkt auf die Mahnsache zugreifen, um den aktuellen Mahnstand, den Mahnverlauf oder gleich die komplette Mahnsache abzurufen, wobei Sie die Daten lesbar wahlweise als XML, HTML oder PDF erhalten. Weiterhin können Sie auch die einzelnen Anträge der Mahnsache an das Mahngericht sowie die Nachrichten des Mahngerichts abrufen.

Auch Batchbetrieb ist möglich. Sie können etwa die Mahnanträge in einem Batchlauf automatisiert an Mahn-Profi übergeben. Von dort werden sie signiert an das Mahngericht weitergeleitet. Oder Sie rufen die aktuellen Stände aus der Mahn-Profi Software ab, um diese in Ihrer EDV abzubilden. Auf Anfrage erhalten Sie die XML-Tools mit Handbuch, Schema und Beispielen per Download.

1. Funktionen für das Mahnverfahren


SetOnlineMA
In dieser Struktur übergeben Sie die Daten für den MB-Antrag (siehe Beispieldatei SetOnlineMA.xml in den XMLTools, die Sie auf Anfrage erhalten). Sie erhalten im Outputfile die Mahn-ID zurück.
 
SetOnlineMN
Wurde der MB-Antrag nicht zugestellt, stellen Sie den MB-Neuzustellungsantrag. Dazu tragen Sie die Mahn-ID und die neue Anschrift des Schuldners in diese Struktur ein.
 
SetOnlineVA
Hier stellen Sie den VB-Antrag. Es genügt, die Mahn-ID einzutragen. Sofern der Schuldner Teilzahlungen geleistet hat, tragen Sie diese ebenfalls mit ein, sofern nicht bereits mit SetMahnPaym erledigt.
 
SetOnlineVN
Wurde der VB-Antrag nicht zugestellt, stellen Sie den VB-Neuzustellungsantrag. Sie tragen die Mahn-ID und die neue Anschrift des Schuldners in diese Struktur ein.
 
SetOnlineSA
Beim Antrag für das Streitverfahren genügt es, die Mahn-ID einzutragen.
 
SetWidRueck
Wenn der Schuldner den Widerspruch zurückgenommen hat. Sie tragen nur die Mahn-ID in diese Struktur ein.
 
SetMahnPaym
Sie können Zahlungen des Schuldnerns mit der Mahn-ID an die Mahnsache übergeben, sofern nicht schon mit SetOnlineVA geschehen.
 
SetWeglegen
Nach Erledigung brauchen Sie nur die Mahn-ID einzutragen. Die Mahnsache wird dann nicht mehr als aktiv gelistet.
 
GetMahnData
Sie tragen die Mahn-ID ein und erhalten sämtliche Datenfelder einer Mahnsache zurück. Neben den Forderungsdaten auch den zeitlichen Mahnverlauf und die im Mahnverfahren entstandenen Kosten (Gerichtskosten).
 
GetMahnJour
Sie tragen die Mahn-ID ein und schon wird der zeitliche Mahnverlauf der Mahnsache ausgegeben.
 
GetMahnList
Es wird eine Liste der Mahnsachen in Abhängigkeit des oder der Filter ausgegeben, etwa MahnToDo zum Listen aller anstehenden Folgeaufträge. Alle Filter siehe Kapitel 4 im Handbuch.

2. Funktionen für EDA-Dateien


GetEdaTrack
Sie tragen die Mahn-ID ein, und die EDA-Anträge und EDA-Nachrichten werden in chronologischer Reihenfolge mit Index aufgelistet. Über GetEdaSheet und Index kann man den Antrag / die Nachricht ausgeben.
 
GetEdaListA
Sie können Ihre Antragsliste mit Mahn-ID, Jahr oder KennId filtern. Filtern Sie mit MahnId, erhalten Sie eine Liste aller EDA-Anträge für diese MahnId. Filtern Sie mit Jahr, erhalten Sie eine Liste für das gewünschte Jahr.
 
GetEdaListN
Sie können Ihre Nachrichtenliste mit Mahn-ID, Jahr oder KennId filtern. Filtern Sie mit MahnId, erhalten Sie eine Liste aller EDA-Nachrichten für diese MahnId. Filtern Sie mit Jahr, erhalten Sie eine Liste für das gewünschte Jahr.
 
GetEdaSheet
EDA-Antrag oder EDA-Nachricht ausgegeben. Zur Adressierung verwenden Sie das mit GetEdaTrack, GetEdaListA oder GetEdaListN ausgegebene Feld Index.

3. Funktionen für die Vollstreckung


SetVollHead
Vollstreckungsbeginn erzeugen aus Mahnsache für die eingetragene Mahn-ID.
 
SetVollPaym
Vollstreckungseintrag hinzufügen, etwa Forderungen Kosten, Zahlungen für die eingetragene Mahn-ID.
 
GetVollJour
Vollstreckungsjournal ausgeben für die eingetragene Mahn-ID.
 
GetVollForm
Vollstreckungsformular ausfüllen und das amtliche Formular ausgefüllt im Pdf-Format ausgeben (Vollstreckung, PfÜB, Vermögensauskunft, Verhaftungsauftrag) für die eingetragene Mahn-ID.
 
GetVollCalc
Forderungsaufstellung berechnen und ausgeben für die eingetragene Mahn-ID.
 
GetVollHono
RVG-Gebühr berechnen für die eingetragene Mahn-ID.


Automatisiertes Mahnverfahren » Anträge


Für das automatisierte gerichtliche Mahnverfahren registrieren Sie sich am Mahngericht Ihres Bundeslands, hierzu verwenden Sie das nachfolgende Antragsformular. Vom Mahngericht erhalten Sie Ihre ID in Form einer 8-stelligen Kennziffer, die in der Mahn-Profi-Software hinterlegt wird. Diese nutzt die höchste Ausbaustufe des Online-Mahnverfahrens. Die Daten werden in beiden Richtungen digital mit dem Mahngericht ausgetauscht.

Im Antrag sind Angaben zur Mahnsoftware zu machen: Eingesetzte Software: Mahn-Profi OEM, Ausbaustufe: 127 (alle Anträge und Nachrichten digital). Ziffernkreis für Antragsdateien 001-499, für Nachrichtendateien 500-999, bei Anwälten und Inkassofirmen mit dem Hinweis für die bundesweite Zulsssung an allen Mahngerichten. Die Angaben sind bereits im Antragsformular hinterlegt.

Baden-Württemberg

Bayern

Berlin

Bremen

Hamburg

Hessen

Neue Bundesländer

Niedersachsen

NRW-Euskirchen (Köln)

NRW-Hagen (Düsseldorf / Hamm)

Rheinland-Pfalz

Schleswig


Datenschutzerklärung

Powered by Mahn-Profi


Für den modernen Rechtsanwalt haben wir unsere brandneue Kanzleisoftware

Kanzlei-Everywhere

als Classic- oder Cloud-Version im Angebot